5. 11. 2020 Monika 0

Wie beherrschen russische Maniküre? Fehlerfreiheit und Professionalität ist absolut grundsätzlich

In letztem Jahr erschien in der Welt der Manikür ein ganz neuer Trend. Er bekam den Namen “russische Maniküre” nach populären Beiträgen russischer Nageldesigner auf Sozialnetzwerken. Sie ernteten Lob aller Welt bei Präsentationen ihrer präzisen Nagelbehandlungen und deshalb sehnten sich auch die anderen nach “russischer” Maniküre. Warum ist diese Technik so viel ausgesucht und worauf man dabei aufpassen soll? Das erfahren Sie im Artikel.

Was ist russische Maniküre?

Russische Maniküre ist eigentlich nichts anderes als Maniküre mit Nutzung der Geräte. Es handelt sich also genauer um Behandlung des Naturnagels, vor allem Nagelhäutchens mithilfe der Geräte für Nagelmodellage.

Die Entfernung der Nagelhaut wird mit Schleifmaschine mit geeignetem Aufsatz durchgeführt. Man benutzt gewöhnlich die Fräser wie Flamme, Walze/Olive und Kugel. Wählen Sie immer feinere Grobheit, um ungewollte Verletzungen in der Häutchenumgebung vorzubeugen. Das Ergebnis sollten perfekt reines Nagelbett ohne Rückstände alter hornigen Haut, mehr Platz für Gel- oder Gellackapplikation und feine, gepflegte Nagelumgebung sein. Salons und Nageldesignerinnen, die diese Technik anbieten, werden sehr oft ausgesucht, weil mit dieser Maniküre behandelte Nägel nicht nur toll aussehen, sondern sie bleiben auch lange schön.

Vorsicht ist am Platz

Die Nagelhäutchenbehandlung und Arbeit mit Schleifmaschine gehören tatsächlich unter die meist nachgefragten Dienstleistungen. Auf den ersten Blick könnte es scheinen, daß es nicht so schwierig ist, aber ganz im Gegenteil – diese Technik sollte nur von geschullten Professionellen durchgeführt werden. Ein Risiko stellt unfachliche Manipulation mit der Schleifmaschine dar, besonders im Bereich der Nagelhaut, wo es ganz leicht zur Hautreizung oder sogar -verletzung kommen kann.

Ruscona Team rät:
Führen Sie russische Maniküre nicht bei Klientinnen mit: Niednägeln, Wunden, Schimmel oder anders beschädigter, belasteter oder gereizter Haut. Es gibt höheres Risiko von Verletzungen und nachfolgender Entzündung. In solchen Fällen ist es angebracht die Nägel zu behandeln und heilen zu lassen. Russische Maniküre ist nicht geeignet für Klientinnen mit empfindlichem oder sehr feinem Häutchen und Haut. Denken Sie daran, daß die Klientin bei der Nagelbehandlung keinen unangenehmen Schmerz spüren sollte.

Wie es richtig zu machen ist?

Keinesfalls möchten wir die so beliebte russische Maniküre minderwertig machen und Sie umsonst erschrecken.

Es ist aber notwendig einige Grundregeln zu beachten:

  • absolvieren Sie einen Fachkurs
  • denken Sie immer vor allem an individuelle Bedürfnisse der Klientin und wenn es günstig ist, meiden Sie die Behandlung mit Geräten bei Klientinnen mit feiner und empflindlicher Haut
  • besorgen Sie nur Qualitätshilfsmittel und – instrumente, setzten Sie auf Qualitätsmaterialien und bewährte Marken
  • achten Sie auf präzise Hygiene sowohl bei der Arbeit als auch danach – alle Instrumente und Fräser muß man im UV-Reiniger reinigen und gründlich sterilisieren
  • verwenden Sie die feinsten Aufsätze, besonders wenn Sie ein Anfäger/-in sind und Sie erst bei russischer Maniküre Erfahrungen gewinnen

Entfernen oder nicht?

Manche Fachleute sind der Meinung, daß es besser ist das Häutchen nicht zu entfernen, weil es den Nagel schützt, vor allem vor Verletzungen und Infektionen. Wenn man es dazu schlecht und unfachgemäß entfernt, beschädigt man die Nagelumgebung, wodurch das Risiko von Niednägeln, Entzündungen und anderen Komplikationen steigt. Noch schlimmer ist dann, wenn das Material bei der Applikation sogar lebendes Gewebe berührt – dann entsteht ein großes Risiko von schmerzhaften Infektionen und permanenten Alergien.

Es geht aber nicht um eine einseitige Sache. Russische Maniküre ist modisch und sehr eindrucksvoll. Sie hat viele Vorteile, sowohl für Klientinnen, als auch für Nägeldesignerinnen und ist toll vor allem für die, die an unschöne, trockene und starke Nagelhäutchenschicht leiden. Aber sie muß mit umso größerer Präzision und Vorsicht durchgeführt werden.

Der Beschluß also ist – Sie müssen wissen, wie man es anstellt und für wenn diese Behandlung geeignet ist. Haben Sie Fragen zum Thema oder möchten Sie Ihre eigene Erfahrung mit uns teilen? Schreiben Sie uns in Kommentare, wir stehen Ihnen immer gerne zur Verfügung.

Diskussion über Beitrag